Branchen und Anwendungen

Tips and tricks

Check out the latest information about maintainance your printer

Herunterladen

Lisa X – Bedienungsanleitung
Vollständiges Handbuch für den Lisa X Drucker herunterladen
Lisa PRO – Bedienungsanleitung
Vollständiges Handbuch für den Lisa PRO Drucker herunterladen
Lisa – Bedienungsanleitung
Vollständiges Handbuch für den Lisa PRO Drucker herunterladen

Garantie und Reparatur

Überprüfen Sie den Garantieplan und Informationen, was zu tun ist, wenn Ihr Drucker beschädigt ist.
Grzegorz Kowalinko
Senior Support Specialist
+48 570 702 886
Adam Klimczak
Technical Support Specialist
+48 570 702 999

Video tutorials

FAQ General

Kann ich den Drucker in den Büroräumen aufstellen?

Der ideale Ort für Lisa ist ein Labor, eine Werkstatt bzw. ein Produktionsbereich, denn obwohl der klein ist, handelt es sich dabei immerhin um eine Maschine. Wenn Sie früher einen FDM- oder SLA-Drucker benutzt und keine Probleme damit gehabt haben, ihn in der Büroumgebung zu betreiben, wird das auch im Fall von Lisa kein Problem sein.

Wie bedient man die Maschine?

Es ist kinderleicht.  Die Haupttätigkeit, die Sie auszuführen haben, besteht darin, das Pulver in den Drucker ein- und wieder rauszunehmen. Lisa ist eine Art Plug&Play-Maschine und daher sehr einfach zu bedienen. Das gleiche gilt für den Slicer sowie die Software. Sie werden Schritt für Schritt durch den gesamten Druckprozess geführt. Sehen Sie sich Trainingsfilme an, um mehr zu erfahren. 

s Druckbett von Lisa ist klein. Ich bin mir nicht sicher, ob es für mich ausreichend sein wird.

Wenn die von Ihnen zu druckenden Teile größer sind als das Druckbett und das Modell beweglich ist, können Sie versuchen, es so anzuordnen, dass es den verfügbaren Platz einnimmt. Wenn es immer noch nicht möglich ist, können Sie es teilen und nach dem Drucken wieder miteinander verbinden. Bei kleineren Objekten bzw. einer schnelleren Ausführung von Einzeldruckjobs ist dies die wirtschaftlichste Vorgehensweise. Seien Sie sich bewusst, dass es im dreidimensionalen Raum gearbeitet wird. Während der Drucker den Raum, der durch die X- und Y-Koordinaten beschrieben wird und ihn mit dem Pulver bedeckt, vollständig nutzt, bleibt die Höhe (d.h. die Z-Koordinate) einstellbar. Wenn Sie auf der Suche nach Kostenvorteile sind, positionieren Sie Ihr Modell auf eine Weise, damit seine Höhe am geringsten ausfällt. Dies ist einer der wichtigsten Vorteile des „kleinen“ Druckbetts. Als zweiter Vorteil muss hier die Zeit erwähnt werden. Das Aufheizen und Abkühlen nach dem Drucken erfolgt viel schneller als bei größeren Maschinen.

Zu weiteren Vorteilen des kleinen Druckbettes gehören:

  • kurze Aufheiz- und Abkühlzeit,
  • bessere Qualität kleiner Elemente,
  • Wirtschaftlichkeit. Das Pulverrückgewinnungssystem ermöglicht das Drucken unter Verwendung mit bis zu 100 % recyceltem Pulver, falls Flexa Black als Pulver zur Anwendung kommt. Das PA12 ist zum Drucken geeignet, nachdem es mit 30% Frischpulver aufbereitet wurde.
  • Pulverauffrischungsrate: PA12 – 0 – 30 %, 
  • je stabiler der Prozess, umso mehr an Flexibilität findet sich in den Anwendungen wieder,
  • Den geringen Abmessungen des gesamten Druckers ist es zu verdanken, dass weniger Platz eingenommen wird, Wartungskosten niedriger ausfallen, man den Drucker umplatzieren bzw. sogar auf Ihren Schreibtisch stellen kann.

Wie teuer ist die Anschaffung eines 3D-Druckers im Vergleich zur Beauftragung eines Dienstleisters mit Druckjobs für Sie?

Es ist bis zu 3 mal günstiger unter Verwendung von Sinterit Lisa zu drucken → z. B. der Druck von 100 Stück kleinteiligen Batteriehebels mit Sinterit Lisa kostet 0,91 Euro gegenüber 3,42 Euro bei einem externen Dienstleister.

Es ist bis zu 3-mal schneller, im eigenen Haus zu drucken, als es outzusourcen und auf die Zustellung warten zu müssen → z. B. die Zeit, die der Lisa-Drucker von Sinterit für die Erstellung eines Schlüsselanhängers benötigt beträgt 4 Stunden gegenüber mit bis zu 7 Tagen Wartezeit aufs Produkt, mit dessen Druck ein Dienstleister beauftragt wurde.

  • Völlige Unabhängigkeit
  • Keinen Stress mit Papierkram mehr erleben (Verträge, NDAs usw.)
  • Die Vertraulichkeit Ihres Projekts ist zu 100% gegeben.
  • Sie können das Ergebnis sofort sehen und das Design im Nu verbessern (während Sie bei einem Dienstleister warten müssten, um erstmal das Ergebnis zu sehen, und später den Druck wieder mal in Auftrag zu geben).

Wie einfach ist es um die Pulvernachbearbeitung bestellt? Verfügen Sie über eine Reinigungsstation?

In unserem Set sind ein Pulversieb sowie ein Sandstrahler enthalten. Dabei handelt es sich um eine einfache und zuverlässige Lösung, die überall ohne besondere Umgebung eingesetzt werden kann. Wir sind stolz auf unsere Support-Abteilung, die nach dem Kauf eines Sinterit-Produkts mit Rat und Tat zur Verfügung steht, als auch auf die Schulungsmaterialien (z. B. Videos zum Thema SLS-Druckprozess).

Was bedeutet es, dass Sie Druckjobs in industrieller Qualität erstellt werden?

Die Qualität unserer Druckergebnisse ist auf dem Niveau der, die von großen SLS-Maschinen stammen.Im Falle Kleinteile fällt es sogar noch besser aus. Wir haben vergleichbare Parameter wie die der großen SLS-Maschinen zu verzeichnen, die um einiges besser sind, als andere Technologien.

FAQ zum Thema Druck

Warum ist eine Kante des gedruckten Jobs gewölbt?

Dies tritt aufgrund von Materialschrumpfung auf und ist bei dieser Technologie schwer zu beseitigen, wenn eine Kante parallel zur Basis des Arbeitsbereichs steht. Vor allem dann, wenn die flache Oberfläche ziemlich groß ist. Um dies zu vermeiden, sollten Sie bitte das Modell um mindestens 20 Grad in der X-Achse drehen. Der Laser druckt nun einen kleinen Teil der Oberfläche in einem Zug. Sollte das Problem weiterhin bestehen, drehen Sie bitte das Modell auch in der Y-Achse.

Das Pulver verhält sich, als ob feucht wäre.

Das Pulver verhält sich, als ob feucht wäre. Der Job wird auf jeden Fall gut gedruckt, da Feuchtigkeit, die aufgrund der Hygroskopizität im Pulver enthalten sein kann, während des Aufwärmens und Druckens der Maschine sofort verdampft. Das Auftragen der ersten Schicht ist einfach etwas mühsamer und nimmt daher mehr Zeit in Anspruch.

Warum ist die Oberfläche des Pulvers im Druckbett leicht wellig?

Der Walzenbeschichter (engl. recoater) hat wahrscheinlich aufgehört, sich zu drehen. Um dies zu beheben, tragen Sie zwei Tropfen Öl auf jedes Lager des Recoaters (auf beiden Seiten) auf. Ein weiterer Grund, der dies verursacht haben könnte, ist, dass das Übertragungsseil des Walzenbeschichters (verantwortlich für seine Drehung) möglicherweise gerissen ist. Dies lässt sich mit Leichtigkeit feststellen. Überprüfen Sie einfach, ob eine der am Recoater angrenzenden Litzen kaputt ist. Wenn ja, ersetzen Sie sie durch eine neue.

Mein Modell bewegt sich nicht.

Die Abstände zwischen den jeweiligen Stiften und den rotierenden Elementen stehen wahrscheinlich zu eng zueinander. Vergrößern Sie die Abstände im Modell. Wir empfehlen einen Mindestabstand von 0,2 – 0,5 mm einzuhalten. Positionieren Sie das Modell parallel bzw. senkrecht zur Druckkammer.

Ich kann den Ausdruck nicht reinigen. Er bleibt verborgen.

Die Schaugläser des Pyrometers wurden wahrscheinlich nicht richtig gereinigt. Verwenden Sie ein mit Spiritus getränktes Tuch, um sie gründlich abzuwischen. Dies sollte das Problem beheben. Wenn Sie die Pyrometergläser richtig reinigen (und dies sich als keine Abhilfemaßnahme erweisen soll), können Sie versuchen, den Temperaturoffset zu verringern.

Wie positioniere ich das Modell?

  • Wenn das Modell dicht ist und der Querschnitt großflächig ist, drehen Sie das Modell auf eine Weise, so dass der Querschnitt abnimmt.
  • Verfügt das Modell über einige Details hat, richten Sie die detaillierte Oberfläche bitte nach oben aus. Die detaillierte Oberfläche ist scharf, während die untere Oberfläche glatt verläuft.
  • IWenn das Modell runde Löcher und Features aufweist, fällt die Form am genauesten aus, wenn die Oberfläche flach positioniert ist.
  • Wenn das Modell bewegliche Teile enthält, positionieren Sie es bitte senkrecht/parallel zur Druckkammer.

Die Oberfläche des Modells ist rau.

Achten Sie darauf, das Modell in den grünen Bereich zu bringen/die Temperatur zu erhöhen (kalte Zone)/die Laserleistung zu erhöhen, wenn die Schichten sichtbar sind.

Materialien

Ist das Pulver recycelbar?

Ja. Dies ist eines der wichtigsten Merkmale. Sie können das alte Pulver wiederverwenden, indem Sie es sieben und mit dem frischen Pulver auffrischen. Die Software berechnet die Menge an Frischpulver, die Sie hinzufügen und mit dem gebrauchten Pulver vermischen müssen. Das Verhältnis besteht aus etwa 30 % Frischpulver und 70 % gebrauchtem Pulver.

Gibt es etwaige Gesundheits- und Sicherheitsbedenken? Ist die Arbeit mit Pulver überhaupt sicher?

Unser Pulver wurde nach CE zertifiziert. Wir stellen auch Sicherheitsdatenblätter für alle Materialien zur Verfügung. Es gibt keine besonderen gesetzlichen Verpflichtungen zum Schutz vor dem Umgang mit Pulver. Das Pulver ist nicht giftig. Es ist ähnlich wie Staub.

Darüber hinaus soll betont werden, dass: die UFPs (ultrafeine Partikel) zu den schädlichsten Partikel gehören. Sie stammen von den FDM-Druckern. Ihre Schädlichkeit ähnelt dem Zigarettenrauchen. Unsere Partikel sind viel größer als 40 Mikrometer, daher ist es schwierig, sie in die Luft zu heben. Außerdem erfolgt der Druckprozess innerhalb der Maschine. Wir empfehlen die Verwendung von kleinen Masken während des Nachfüll- und Reinigungsprozesses.

Worin besteht der Unterschied zwischen dem „druckferigen“ und „frischen“ Pulver?

Druckfertiges Pulver – das ungesinterte PA12 Smooth-Pulver, das nach dem Druck- und Druckreinigungsprozess übrigbleibt. Das Pulver ist zum Drucken geeignet, nachdem es mit 30% Frischpulver aufbereitet wurde.

Frisches Pulver – PA12-Rohpulver, das zum Auffrischen verwendet wird, muss mit dem druckfertigen Pulver in den richtigen Verhältnissen gemischt werden.

Die Neuzuführungsrate bei PA12 beläuft sich auf 30 %.

Im Falle Flexa Black liegt diese bei 0 %. Das ungesinterte Flexa Black-Pulver, das nach dem Druck- und Druckreinigungsprozess übrigbleibt, ist für den nächsten Druckjob ohne Auffrischung geeignet.

Sind gedruckte Teile sterilisierbar?

Das Pulver ist an sich ungiftig. Nach dem Sintern erhalten wir (im Falle von PA12 Smooth) ein zu 100 % gesundheitlich unbedenkliches Material. Mit einer extrem geringen Porosität. Wir können gedruckte Teile unter 100 \[°C] Temperatur sterilisieren.

Sie haben nur 2 Materialien?

  • Das Hauptmaterial, das beim SLS-Druck größtenteils verwendet wird, ist das Polyamid (Nylon) PA12. Die Schmelztemperatur von PA12 (bzw. Nylon 12) beträgt 171 Grad Celsius. Es weist ebenfalls eine sehr hohe Beständigkeit gegen chemische Substanzen wie Aceton, Benzin, Glyzerin, Methanol usw. auf. Das PA12 ist auch gegen UV-Strahlung beständig. Zum Vergleich haben Materialien, die beim FDM-Druck Anwendung finden, eine eher gerinere chemische Beständigkeit, ebenso wie Materialien, die beim SLA-Druck zum Einsatz kommen.
  • Wir bieten ebenfalls FLEXA Black Pulver an. Es handelt sich um gummiartiges, elastisches Material.

Die Modelle sind schwach, sehr spröde und porös.

Das Pulver wurde nicht richtig aufgefrischt und ist gealtert. Verwenden Sie neues Pulver oder fügen Sie mindestens 50 % des sogenannten „Frischpulvers“ hinzu.

Ist das Material schädlich?

Das Pulver birgt keine Risiken mit sich. Es wird jedoch empfohlen, während der Arbeit mit dem Pulver eine Schutzbrille und eine Maske zu tragen.

Kann ich mit weißem Pulver drucken?

Nein, jede Art von weißem Pulver benötigt einen Laser mit einer darauf ausgelegten Wellenlänge, um ein weißes Pulver zu sintern. Der Lisa Drucker verfügt über einen Laser, der Schwarzpulver sintert.

Die schwarze Farbe ermöglicht die Verwendung eines Lasers mit unterschiedlicher Wellenlänge.

Wie ist das Pulver aufzubewahren?

Aufgrund seiner Hygroskopizität nimmt das Pulver die Feuchtigkeit leicht auf, was sich negativ auf die mechanischen Eigenschaften des Materials auswirkt. Daher sollte das Pulver nicht für lange Zeit den Umgebungsbedingungen ausgesetzt werden. Bewahren Sie es fest verschlossen in den bereitgestellten Behältern auf.

Wartung

Welche Art von Wartungsmaßnahmen sind zu ergreifen?

Eine regelmäßig durchgeführte Wartung verbessert die Leistung. Vor jedem Druckvorgang sind das Laserschutzglas sowie die Pyrometergläser zu reinigen, Recoaterstangen abzuwischen und Recoaterlager zu schmieren.

Der Walzenbeschichter-Draht ist beschädigt. Was soll ich machen?

Aufgrund von Überlastungen und hohen Temperaturen kann der Walzenbeschichter-Draht nach vielen Druckjobs verschleißen. Es ist ein Verbrauchsteil und der Austausch ist kinderleicht, siehe Anleitung unten.

Software

Benötige ich eine externe Software, um den Druck auszuführen?

Nein, das dedizierte Sinterit Studio ermöglicht es Ihnen, den Druckprozess zu entwerfen und den Drucker zu betreiben. Die Netfabb-Software arbeitet mit dem Drucker ebenfalls zusammen.

Ist eine besondere Computerspezifikation erforderlich, um die Software zu installieren?

  • 64-bit processor
  • Windows 10 or higher,
  • Mindestens 1 GB Speicherplatz,
  • Mindestens 2 GB of RAM,
  • Grafikkarte kompatibel mit Open GL 3.0 oder höher.
  • File type STL, OBJ, 3DS, FBX, DAE, 3MF

Wie sind die Druckparameter einzustellen?

Bitte werfen Sie einen Blick in den Abschnitt „Einstellung der Druckparameter“

Wie positioniere ich das Modell?

  • Wenn das Modell dicht ist und der Querschnitt großflächig ist, drehen Sie das Modell auf eine Weise, so dass der Querschnitt abnimmt.
  • Verfügt das Modell über einige Details hat, richten Sie die detaillierte Oberfläche bitte nach oben aus. Die detaillierte Oberfläche ist scharf, während die untere Oberfläche glatt verläuft.
  • Wenn das Modell runde Löcher und Features aufweist, fällt die Form am genauesten aus, wenn die Oberfläche flach positioniert ist.
  • Wenn das Modell bewegliche Teile enthält, positionieren Sie es bitte senkrecht/parallel zur Druckkammer.

Fehlerbehebung

Der Walzenbeschichterarm vibriert, wenn er sich bewegt.

Manchmal können Sie den Walzenbeschichterarm beim Bewegen vibrieren sehen (z. B. während des Nivellierungsvorgangs). Dies kann durch unzureichende Ölung der Walzenbeschichter-Führungswelle verursacht werden. Um sicherzustellen, dass sich das Walzenbeschichter-Linearlager leichtgängig bewegt:

  • Drucker einschalten
  • zum erweiterten Modus gehen und dann zur Registerkarte Mechanik auswählen,
  • Transportbett nach unten fahren (ca. 2 cm unter dem Druckkammerniveau)
  • den Nivellierungsvorgang starten
  • Silikonöl großzügig auf die Walzenbeschichter-Führungswelle auftragen
  • Silikonöl in mehreren Walzenbeschichter-Durchgängen auftragen

Das Reinigen des Walzenbeschichterarms und das Ersetzen des Walzenbeschichter-Drahts kann sich ebenfalls auf die Reduktion von Vibrationen des Walzenbeschichterarms auswirken. (siehe „Ersetzen vom verschlissenen Walzenbeschichter-Draht“ und „Reinigung des Walzenbeschichterarms“ im Abschnitt „Wartung“).

Sollte das Problem weiterhin bestehen, wenden Sie sich bitte an den Sinterit-Support.

Auf dem Bildschirm erscheint ein gelbes Dreieck mit der Nummer 202

Der Fehler mit der Nr. 202 zeigt einen niedrigen Sauerstoffgehalt im Raum an.  Stellen Sie sicher, dass die Stickstofftanks keine Lecks aufweisen und der Stickstofffluss unterbrochen ist. Lüften Sie den Raum mindestens 2 Stunden lang.

Sollte das Problem weiterhin bestehen, wenden Sie sich bitte an den Sinterit-Support.

Auf dem Bildschirm erscheint ein gelbes Dreieck mit der Nummer 84

Der Fehler mit der Nr. 84 weist auf ein Kommunikationsproblem innerhalb des Druckers hin. Dieser Fehler wirkt sich nicht auf die Druckqualität aus und sollte nach dem Firmware-Update des Druckers verschwinden.  Machen Sie sich bitte mit dem Abschnitt „Aktualisieren der Drucker-Firmware?“ im Kapitel Wartung vertraut.

Sollte das Problem weiterhin bestehen, wenden Sie sich bitte an den Sinterit-Support.

Unbefriedigende Qualität der ausgedruckten Teile

Wenn die Druckergebnisse Ihren Erwartungen nicht entsprechen, überprüfen Sie zunächst, ob die Geometrie und Platzierung des Modells korrekt ist. Sie können das Tutorial „So positionieren Sie Modelle“ von der Sinterit-Website herunterladen.

Wenn die Geometrie und Positionierung des Modells korrekt sind, überprüfen Sie, ob:

  • alle kurzen Infrarotstrahler aufleuchten,
  • der Walzenbeschichter-Draht ist in gutem Zustand,
  • das Pulver ist in gutem Zustand,
  • die Fenstermodule des Pyrometers sind sauber
  • der Walzenbeschichter-Arm bewegt sich reibungslos

Sollte das Problem weiterhin bestehen, wenden Sie sich bitte an den Sinterit-Support.

Ich kann keine Modelle auf der Registerkarte „Modelle“ in der Sinterit Studio-Software sehen

Bei einigen Rendering-Methoden können Probleme mit Windows-Computern auftreten, die dazu führen, dass die Modelle in Sinterit Studio nicht korrekt angezeigt werden. So ändern Sie die Standard-Rendering-Methode:

  • zur Registerkarte Einstellungen gehen und Anzeigeeinstellungen wählen
  • OpenGL bzw. OpenGL ES auswählen, um zu sehen, welche Rendering-Methode mit Ihrem PC am besten funktioniert

Sollte das Problem weiterhin bestehen, wenden Sie sich bitte an den Sinterit-Support.

Die Sinterit Studio Software zeigt die Meldung „Die Modelldatei ist ungültig (negatives Volumen).

Manchmal kann beim Exportieren Ihrer 3D-Modelle als *.stl-Dateien ein Fehler auftreten, der dazu führt, dass die Datei mit einer Lücke zwischen einigen Polygonen gespeichert wird. Die Sinterit Studio Software kann eine solche Datei nicht drucken.

  • Microsoft 3D Builder starten (diese App kann kostenlos vom Microsoft Store auf Ihren Windows 10-Computer heruntergeladen werden),
  • Ihre *.stl-Datei öffnen,
  • oben rechts auf Modell importieren klicken,
  • eine Fehlermeldung erscheint unten links,
  • „Beheben“ anklicken, um das Problem zu beheben. Der Vorgang kann einige Zeit in Anspruch nehmen.
  • die neue *.stl-Datei öffnen,

Sollte das Problem weiterhin bestehen, wenden Sie sich bitte an den Sinterit-Support.

Die Sinterit Studio Software kann den Lisa-Drucker im Netzwerk nicht finden

  • Mögliche Gründe können sind:
    • Der UDP-Verkehr wird blockiert (das UDP wird zur Erkennung des Druckers im Netzwerk verwendet),
    • Der Port 8888 wird blockiert (wird für die Kommunikation verwendet),
    • der Drucker muss sich im selben Subnetz befinden (es ist schwer anhand der IP zu beurteilen),
    • im Netzwerk ist kein DHCP-Server eingestellt.

    Wenn Sie alle oben genannten Punkte überprüft haben, können Sie die Verbindung per Ping überprüfen

    • in dem Sie das Befehlsfenster in Windows ausführen (Start –> cmd) und Folgendes eingeben: ping
    • Geben Sie nach einem Leerzeichen die IP-Adresse des Druckers ein (z. B.: ping 192.168.0.1) und drücken Sie die Eingabetaste.

    Wenn Sie den Drucker erfolgreich anpingen können, wenden Sie sich an den Administrator Ihres Netzwerks.

    Wenn der Test fehlschlägt, können Sie versuchen, eine Verbindung per Telefon herzustellen:

    • Starten Sie den Wi-Fi-Zugangspunkt auf Ihrem Telefon
    • Verbinden Sie Ihren PC (auf dem die Sinterit Studio Software installiert ist) und den Drucker mit Ihrem Telefon
    • Prüfen Sie, ob Sinterit Studio den Drucker erkennen kann.

    Wenn Sie sich eine Verbindung mit dem Drucker erfolgreich herstellen können, wenden Sie sich an den Administrator Ihres Netzwerks.

    Falls Sie Schwierigkeiten haben wenden Sie sich bitte ans Support-Team von Sinterit.

Lassen Sie uns Ihnen bei der Auswahl der besten 3D-Drucklösung helfen

Wir verstehen, dass die Auswahl der richtigen 3D-Drucktechnologie selbst für Profis eine entmutigende Aufgabe sein kann. Deshalb laden wir Sie ein, unsere Berater zu konsultieren und so viele Fragen wie nötig zu stellen. Unsere Experten helfen Ihnen bei der Auswahl der besten Technologie für Ihre Anwendungen, schlagen Ihnen die benötigten Pulver vor, liefern weitere Informationen für Spezifikationen oder Ausschreibungen oder senden Ihnen Musterausdrucke, die die von Ihnen gesuchten Funktionen demonstrieren. Senden Sie ein Formular und versuchen Sie, alle Ihre Bedürfnisse zu beschreiben, damit wir vorbereitet sind, wenn wir uns mit Ihnen in Verbindung setzen. Sobald wir Ihre Nachricht erhalten haben, werden wir uns umgehend mit Ihnen in Verbindung setzen.
Sprechen Sie mit unseren Experten
E-Mail: sales@sinterit.com
Unsere Berater:
Katarzyna Wcisło
Internationaler Vertriebsspezialist
einen Termin machen
Wojciech Kalina
Internationaler Vertriebsspezialist
einen Termin machen
Fülle das Formular aus













    TEST #2 DE

    ppp
    gfdgfg
    gdfg
    gdfg
    gdfg













      [contact-form-7 404 "Nicht gefunden"]

      This product includes GeoLite2 data created by MaxMind, available from https://www.maxmind.com.
      Skip to content